Videotechnik

Videotechnik - Anwendung

Höchste Sicherheit, Stabilität und Flexibilität

Die Videoüberwachung von hochsensiblen staatlichen, kommunalen oder industriellen Bereichen erfordert stets eine Konzentration auf das Wesentliche: die gezielte Alarmierung von Wachpersonal im tatsächlichen Gefährdungsfall. Dabei geht die Videosensorik heute bereits weit über eine reine Bewegungserkennung hinaus.

Durch intelligente Bildauswertungsalgorithmen und selbstlernende Detektionssysteme werden selbst in komplexen Bildszenen automatisch verschiedene Situationen erkannt. So können z.B. Objektgrößen, Bewegungsrichtungen und -geschwindigkeiten analysiert werden. Durch spezielle Algorithmen werden Umweltstöreinflüsse wie Regen, Schnee oder sich im Wind bewegende Äste sicher ausgefiltert. Mit der Objektklassifikation bietet Dallmeier darüber hinaus ein selbstlernendes, auf neuronalen Netzen basierendes Bildauswertungstool, mit dem allein bestimmte Objekttypen wie z.B. Personen oder PKW zu einer Alarmierung führen.

Spezielle Videoanalysesysteme dienen der Identifizierung von Kfz- Kennzeichen bei stehenden und fahrenden Fahrzeugen, der Analyse der erkannten Kennzeichen und der Ausführung diverser Aktionen wie z.B. der Öffnung von Schranken oder der Schaltung von Ampeln. Mit anderen Sensorsystemen können in Stand-alone Anwendungen wie auch in größeren Netzwerkapplikationen Personen oder Fahrzeuge gezählt, ihre Wege verfolgt und analysiert werden, neue statische Objekte wie stehen gelassene Koffer detektiert oder das Entwenden von Kunstgegenständen in einem Museum erkannt werden. Dabei sind selbstverständlich alle Videoanalysesysteme kompatibel zu anderen Komponenten aus dem Hause SeeTec und können in komplexe CCTV-Systeme voll integriert werden.


Netzwerkkameras und Managementsoftware

Eine Netzwerk-Kamera (auch IP-Kamera genannt) lässt sich als Kombination aus Kamera und Computer beschreiben, die in einem intelligenten Gerät zusammengefasst sind. Sie erfasst und sendet Live-Video direkt über ein IP-Netzwerk, z. B. ein LAN, ein Intranet oder das Internet und ermöglicht den Anwendern das Betrachten der Bilder und/oder die Bedienung der Kamera mit einem Standard-Browser oder mit Videoverwaltungssoftware auf jedem lokalen oder entfernten Computer in einem Netzwerk. Sie ermöglicht autorisierten Betrachtern an verschiedenen Standorten den gleichzeitigen Zugriff auf Bilder von derselben Netzwerk-Kamera.

Bereits eine einzige hochauflösende Kamera kann große Areale überwachen, für die in herkömmlichen Sicherheitsanlagen mehrere Kameras benötigt werden, und die Bilder auf dem PC aufzeichnen. In bestehenden Anwendungen können beispielsweise vier Spuren einer Tankstelle oder vier Drehkreuze im Weltmeisterschaftsstadion in Kaiserslautern gleichzeitig gesichert werden. Zusätzlich werden die Investitionskosten durch eine einfachere Installation und Notstromversorgung der Kameras reduziert.


Anwendungsbeispiele für Videosystemlösungen

Nummernschilderkennung

  • Identifizierung und Analyse von Kfz- Kennzeichen bei stehenden und fahrenden Fahrzeugen
  • Öffnung von Schranken, Schaltung von Ampeln, Fahrzeugzählung, Fahrtrichtungserkennung

Hotelwesen

  • Belegung von Besprechungsräumen (auch: Müssen Getränke aufgefüllt werden?)
  • Catering-Bereich: Sauberkeit und Ordnung?, Schulungs-Teilnehmer fertig mit Pause?
  • Rezeption: Besucher im Wartebereich? Unterstützung notwendig?

Verkehr / Autobahn-Überwachung

  • Fahrzeugflotte: Welche Wagen sind verfügbar?
  • Visuelle Erfassung von Verkehrszuständen
  • Verkehrsanalyse
  • Ermittlung der Verkehrslage aus Einzelbildern und Bildfolgen des Straßenverkehrs

Handel

Sicherheit

  • Überwachung und Dokumentation sensibler Bereiche (z. B. Kassen)
  • Höhere Sicherheit für Personal
  • Reduzierung von Warenverlusten
  • Reduzierung von Lagerdiebstahl
  • Kundenservice verbessern
  • Verringerung vorgetäuschter Unfälle
  • Aufdeckung unzulässiger Vergünstigungen, für z.B. Verwandte
  • Ermittlung von Straftaten und Identifikation von Verdächtigen

Videotechnik als Marketinginstrument zur Umsatzsteigerung (Business Intelligence)

  • Wie viele Kunden befinden sich in meinem Geschäft?
  • Wie verhalten sich meine Kunden und wie kann ich dies beeinflussen?
  • Welcher Altersgruppe und welchem Geschlecht gehören sie an?
  • Wie hoch ist meine Conversion Rate?
  • Verbesserung der Beschilderung
  • Ermittlung der besten Verkaufsflächen
  • Bedarfsgerechte Personalzuteilung
  • Analyse des Kaufverhaltens
  • Analyse von Kundenreaktionen auf Marketing-Aktionen
  • Optimierung der Warenauslage
  • Relevante Informationen sammeln und auswerten, um täglichen Betrieb zu optimieren

Industrie

  • Prozessüberwachung mit Dateneinblendung und Ereignissteuerung
  • Freiflächenüberwachung
  • Einlass
  • Produktionsoptimierung

Gesundheitswesen

Optimale Unterstützung für die Patientenbetreuung

Auch Organisationen im Gesundheitswesen nutzen heute oftmals Netzwerk-Videolösungen. Diese unterstützen in idealer Weise die Betreuung der Patienten. Gerade in kritischen Bereichen wie der Überwachung von Intensivstationen, sensiblen Bereichen mit gesonderter Zutrittskontrolle (z.B. Seuchenstationen, Neugeborenenstationen etc.), Stationen für Demenzkranke oder auch in Altersheimen bieten sich damit für das oft sehr stark geforderte Pflegepersonal zusätzliche Hilfestellungen und Sicherheitssysteme an. Neben der Erleichterung von Nachtdiensten kann auch die Gefahrenminimierung und schnelle Klärung von Problemsituationen als Vorteil genannt werden. 

Ganz aktuell findet diese Form der Pflegeunterstützung auch in der mobilen Pflege zu Hause Anwendung: in kritischen Situationen kann so schnell auch von Ferne eine erste Diagnose und Hilfestellung geleistet werden.

Facility Management – Präventive Sicherheit für Immobilien

Sicherheitslösungen und Objektüberwachung:

  • Verwaltungsbehörden, z. B. Ministerien, Rathäuser, Gerichtsgebäude, Strafvollzugsanstalten, Museen, öffentliche Plätze 
  • Wohnobjekte, z. B. Villen, Wohnkomplexe, Mehrfamilienhäuser 
  • Hotels / Gastgewerbe / Freizeiteinrichtungen 
  • Gesundheitswesen, z. B. Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken  
  • Bildungswesen, z. B. Schulen, Kindergärten, Computerräume, Kantinen, Sporthallen, Universitätsgelände 
  • Verkehrswesen, z. B. Bahnhöfe, Bushaltestellen, Flughäfen 

Störungen des Gemeinschaftsfriedens durch:

  • Sachbeschädigungen / Diebstähle
  • im Keller übernachtende Obdachlose
  • Graffiti-Schmierereien / Verschmutzungen
  • Fahrzeugaufbrüche
  • „Klingel-Streiche“
  • nächtlichen Lärm
  • Zeitungsdiebstähle aus den Briefkästen

Vorteile

  • Vorbeugung von Gewalt und Diebstählen
  • Ermittlung von Vorfällen und Identifizierung von Verdächtigen
  • Reduzierung der durch Vandalismus entstehenden Kosten
  • Alarmmeldung noch vor dem gelungenen Einbruch
  • Direkter Internet-/Netzwerkzugriff auf Live- und aufgezeichnete Bilder
  • Diskrete Videoüberwachung, ohne die Fassade zu beeinträchtigen
  • Optik und Flair eines Gebäudes werden durch verbaute Technik nicht zerstört
  • Erhöhtes Sicherheitsgefühl von Mitarbeitern, Bewohnern, Schülern, usw.
  • Kostengünstige Installation und Instandhaltung
  • Einfache Integration in andere IP-Systeme


abbildung12-fotolia_69221856.jpg